Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


aufbau_der_backup-datei

Aufbau der Backup-Datei

Allgemeine Hinweise

Die Monats-/Jahreswerte enthalten immer nur die Werte ohne den aktuellen Tag. Diese werden immer in der nächtlichen Reorganisation (4 Uhr nachts) hinzugefügt. Dies muss beim bearbeiten der Werte beachtet werden, damit hier kein Daten-Wirrwarr entsteht.

Solarlog 200, 300, 500, 1000, 1200, 2000 - Firmware >= 3.x

Firmware Version 3.x

Mit der Firmware-Version 3.x, bzw. der Einführung der neuen Solarlog-Geräte wurde auch das Format der Backup-Dateien ein wenig verändert. Nachdem die Daten innerhalb der Geräte nun dauerhaft gespeichert werden können fallen die erweiterten Tagesdaten innerhalb des Gerätes weg. Entsprechend hat das auch Auswirkung auf die anderen Einträge.
Wichtig ist, das am Ende der Backup-Datei ein „9;“ steht, ansonsten bringt der SolarLog einen Fehler

Identifikation des Backup-Types

Die Geräte dieser Serie beginnen Ihre Einträge mit der Zeile 8;3.
Dies ist der Indikator, das es sich um ein Backup der neuen Geräte-Serie handelt, in der zum Beispiel die erweiterten Tageswerte fehlen. Dieser Eintrag muss also in jedem Backup-File vorhanden sein.

Liste der Wechselrichter

In dem Backup-File ist zudem die Reihenfolge der Wechselrichter festgelegt.
Die Zeilen beginnen alle mit 10; Die weiteren Zahlen müssen noch ein wenig „inspiziert“ werden…. ;-)

Minuten-Werte

Die Minuten-Werte werden mit „2;0;“ gekennzeichnet. Darauf folgenden ist der Zeitstempel des Wertes (zum Beispiel: 20.07.07 21:25:00). Im Anschluss daran kommt die Anzahl der Wechselrichter/Geräte (zum Beispiel 2). Dieser Wert ist um eins höher, als die physikalische Anzahl. Letzenendes kommt dann für jeden WR die Anzahl der Daten die gespeichert sind (zum Beispiel 7) und darauf folgend die einzelnen Werte als Paar bestehend aus Kanal und Wert (zum Beispiel 7;1024; für einen Gesamtertrag von 1024 kWh). Folgende Felder existieren:

1   => "Pac" in W 
3   => "Uac" in V 
6   => "Temperatur" in °C 
7   => "E-Total" in kWh 
9   => "???" 
10  => "Status" 
11  => "Fehler" 
12  => "Upv-Ist" in V
14  => "???" 
15  => "Sonneneinstrahlung" in W/m^2
17  => "Windgeschwindigkeit" in m/s 
19  => "E-TotalDetl" in Wh 
20  => "Modultemperatur" in °C 
21  => "Aussentemperatur" in °C 
32  => "???" 
34  => "???" 
35  => "???" 
258 => "???" 
259 => "???" 
261 => "PPV DC-A" in W 
268 => "Upv-Ist DC-A" in V 
514 => "???" 
515 => "???" 
517 => "PPV DC-B" in W 
524 => "Upv-Ist DC-B" in V
770 => "???" 
771 => "???" 
773 => "PPV DC-C" in W 
780 => "Upv-Ist DC-C" in V 

Als letzes Gerät, gibt es ein „virtuelles“ Gerät mit zwei Kanälen (9 und 6) oder vier Kanälen (9, 6, 24 und 280) zur internen Verwendung.

9   => "Eigenverbrauch" in W 
6   => "???" 
24  => "???"
280 => "???"

Ein kompletter Eintrag könnte somit wie folgt aussehen:
2;0;28.01.14 14:05:00;4;9;1;6120;261;2122;517;2079;773;2181;7;33280;10;128;268;461;524;459;780;485;4;15;573;20;19;21;6;17;0;10;1;1289;261;634;517;702;7;6724;10;1;11;0;6;20;268;243;524;173;3;235;2;9;0;6;0

Tages-Werte

Die Tages-Werte werden mit „2;1;“ gekennzeichnet. Darauf folgenden ist der Tag des Wertes (zum Beispiel: 20.07.07). Im Anschluss daran kommt die Anzahl der Wechselrichter/Geräte (zum Beispiel 2). Dieser Wert ist um eins höher, als die physikalische Anzahl. Letzenendes kommt dann für jeden WR die Anzahl der Daten die gespeichert sind (zum Beispiel 1) und darauf folgend die einzelnen Werte als Paar bestehend aus Kanal und Wert (zum Beispiel 7;1024; für einen Tagesertrag von 1024 kWh). Folgende Felder existieren:

7   => "E-Total" in kWh 

Als letzes Gerät, gibt es ein „virtuelles“ Gerät mit einem Kanal (8) zur internen Verwendung.
Ein kompletter Eintrag könnte somit wie folgt aussehen:
2;1;28.01.14;4;1;7;42250;1;7;0;1;7;8527;1;8;0

Monats-Werte

Die Monats-Werte werden mit „2;2;“ gekennzeichnet. Darauf folgend ist der Monat des Wertes (zum Beispiel: 01.06.14). Dieses Datum muss allerdings existent sein und darf nicht in der Zukunft sein. In der Regel wird hier immer der erste eines Monats verwendet. Im Anschluss daran kommt die Anzahl der Wechselrichter/Geräte (zum Beispiel 2). Dieser Wert ist um eins höher, als die physikalische Anzahl. Letzenendes kommt dann für jeden WR die Anzahl der Daten die gespeichert sind (zum Beispiel 1) und darauf folgend die einzelnen Werte als Paar bestehend aus Kanal und Wert (zum Beispiel 7;1024; für eine Monatssumme von 1024 kWh). Folgende Felder existieren:

7   => "E-Total" in kWh 

Als letzes Gerät, gibt es ein „virtuelles“ Gerät mit einem Kanal (264) zur internen Verwendung.
Ein kompletter Eintrag könnte somit wie folgt aussehen:
2;2;30.06.07;2;467480;484692

Jahres-Werte

Die Jahres-Werte werden mit „2;3;“ gekennzeichnet. Darauf folgend ist der Jahr des Wertes (zum Beispiel: 01.01.14). Dieses Datum muss allerdings existent sein und darf nicht in der Zukunft sein. In der Regel wird hier immer der erste eines Jahres verwendet. Im Anschluss daran kommt die Anzahl der Wechselrichter/Geräte (zum Beispiel 2). Dieser Wert ist um eins höher, als die physikalische Anzahl. Letzenendes kommt dann für jeden WR die Anzahl der Daten die gespeichert sind (zum Beispiel 1) und darauf folgend die einzelnen Werte als Paar bestehend aus Kanal und Wert (zum Beispiel 7;1024; für eine Jahressumme von 1024 kWh). Folgende Felder existieren:

7   => "E-Total" in kWh 

Als letzes Gerät, gibt es ein „virtuelles“ Gerät mit einem Kanal (264) zur internen Verwendung.
Ein kompletter Eintrag könnte somit wie folgt aussehen:
2;3;01.01.14;4;1;7;990000;1;7;0;1;7;203379;1;264;0

Ereignisse

Die Ereignisse werden mit „3;“ gekennzeichnet. Anschließend kommt der Beginn des Ereignisses und optional das Ende des Ereignisses. Darauf folgend kommt der WR für den das Ereigniss ist (zum Beispiel 2) und letzendendes der Status und der Fehler. Ein kompletter Eintrag könnte somit wie folgt aussehen:
3;18.07.07 15:38:45;18.07.07 15:42:14;2;4;0

Solarlog 200, 500, 800e, 1000 - Firmware < 3.x

Firmware Version 1.3.3 und 2.x

Mit der Firmware-Version 1.3.3, bzw. der Einführung der neuen Solarlog-Geräte wurde auch das Format der Backup-Dateien ein wenig verändert. Nachdem die Daten innerhalb der Geräte nun dauerhaft gespeichert werden können fallen die erweiterten Tagesdaten innerhalb des Gerätes weg. Entsprechend hat das auch Auswirkung auf die anderen Einträge.
Wichtig ist, das am Ende der Backup-Datei ein „9;“ steht, ansonsten bringt der SolarLog einen Fehler

Identifikation des Backup-Types

Die Geräte dieser Serie beginnen Ihre Einträge mit der Zeile 8;1.
Dies ist der Indikator, das es sich um ein Backup der neuen Geräte-Serie handelt, in der zum Beispiel die erweiterten Tageswerte fehlen. Dieser Eintrag muss also in jedem Backup-File vorhanden sein.

Liste der Wechselrichter

In dem Backup-File ist zudem die Reihenfolge der Wechselrichter festgelegt.
Die Zeilen beginnen alle mit 7; gefolgt von der Position, also z.B. 1. Ganz am Ende der Zeile steht die Identifikationsnummer des Wechselrichters. Also zum Beispiel die konfigurierte Adresse, oder die Seriennummer des Gerätes. Die weiteren Zahlen müssen noch ein wenig „inspiziert“ werden…. ;-)

Minuten-Werte

Die Minuten-Werte werden mit „2;0;“ gekennzeichnet. Darauf folgenden ist der Zeitstempel des Wertes (zum Beispiel: 20.07.07 21:25:00). Im Anschluss daran kommt die Anzahl der Wechselrichter (zum Beispiel 2). Letzenendes kommt dann für jeden WR die Anzahl der Daten die gespeichert sind (zum Beispiel 7) und darauf folgend die einzelnen Werte als Paar bestehend aus Feldzuordnung und Wert (zum Beispiel 4;1024; für einen Gesamtertrag von 1024 kWh). Folgende Felder existieren:

0  => "Pac" in W 
1  => "PPV DC-A" in W 
2  => "PPV DC-B" in W 
3  => "PPV DC-C" in W 
4  => "E-Total" in kWh 
5  => "Status" 
6  => "Fehler" 
7  => "Ipv" in mA 
8  => "Upv-Ist" in V 
9  => "E-TotalDetl" in Wh 
10 => unbenutzt 
11 => "Temperatur" in °C 
12 => "Upv-Ist DC-A" in V 
13 => "Upv-Ist DC-B" in V
14 => "Upv-Ist DC-C" in V 
15 => "Uac" in V 
16 => "Sonneneinstrahlung" in W/m^2
17 => "Modultemperatur" in °C 
18 => "Aussentemperatur" in °C 
19 => "Windgeschwindigkeit" in m/s 

Ein kompletter Eintrag könnte somit wie folgt aussehen:
2;0;20.07.07 21:35:00;2;7;0;0;1;0;8;285;11;28;9;7956336;4;22100;5;6;7;0;0;1;0;8;238;11;24;9;0;4;23460;5;0

Tages-Werte

Die Tages-Werte werden mit „2;1;“ gekennzeichnet. Darauf folgenden ist der Tag des Wertes (zum Beispiel: 20.07.07). Im Anschluss daran kommt die Anzahl der Wechselrichter (zum Beispiel 2). Letzenendes kommt dann für jeden WR die Tagessumme sowie der Maximalwert des Tages.
Ein kompletter Eintrag könnte somit wie folgt aussehen:
2;1;20.07.07;2;22100;4589;23460;4707

Monats-Werte

Die Monats-Werte werden mit „2;2;“ gekennzeichnet. Darauf folgend ist der Monat des Wertes (zum Beispiel: 30.06.07). Dieses Datum muss allerdings existent sein und darf nicht in der Zukunft sein. Im Anschluss daran kommt die Anzahl der Wechselrichter (zum Beispiel 2). Letzenendes kommt dann für jeden WR die Monatsumme.
Ein kompletter Eintrag könnte somit wie folgt aussehen:
2;2;30.06.07;2;467480;484692

Jahres-Werte

Die Jahres-Werte werden mit „2;3;“ gekennzeichnet. Darauf folgend ist der Jahr des Wertes (zum Beispiel: 31.12.06). Dieses Datum muss allerdings existent sein und darf nicht in der Zukunft sein. Im Anschluss daran kommt die Anzahl der Wechselrichter (zum Beispiel 2). Letzenendes kommt dann für jeden WR die Jahressumme.
Ein kompletter Eintrag könnte somit wie folgt aussehen:
2;3;31.12.06;2;3651368;3651368

Ereignisse

Die Ereignisse werden mit „3;“ gekennzeichnet. Anschließend kommt der Beginn des Ereignisses und optional das Ende des Ereignisses. Darauf folgend kommt der WR für den das Ereigniss ist (zum Beispiel 2) und letzendendes der Status und der Fehler. Ein kompletter Eintrag könnte somit wie folgt aussehen:
3;18.07.07 15:38:45;18.07.07 15:42:14;2;4;0

Solarlog 100(e) und 400(e)

Firmware Version 1.3.2 und 1.3.3

Mit der Firmware-Version 1.3.2 wurde auch das Format der Backup-Dateien verändert. Die Daten werden jetzt quasi als „Flat-File“ geschrieben. Dies senkt den Platzbedarf der Dateien erheblich. Die Zuordnung erfolgt jeweils über eine Zahlenkombination am Anfang. Mehr dazu gibt es bei den einzelnen Werten…
Wichtig ist, das am Ende der Backup-Datei ein „9;“ steht, ansonsten bringt der SolarLog einen Fehler

Minuten-Werte

Die Minuten-Werte werden mit „2;0;“ gekennzeichnet. Darauf folgenden ist der Zeitstempel des Wertes (zum Beispiel: 20.07.07 21:25:00). Im Anschluss daran kommt die Anzahl der Wechselrichter (zum Beispiel 2). Letzenendes kommt dann für jeden WR die Anzahl der Daten die gespeichert sind (zum Beispiel 7) und darauf folgend die einzelnen Werte als Paar bestehend aus Feldzuordnung und Wert (zum Beispiel 4;1024; für einen Gesamtertrag von 1024 kWh). Folgende Felder existieren:

0  => "Pac" in W 
1  => "PPV DC-A" in W 
2  => "PPV DC-B" in W 
3  => "PPV DC-C" in W 
4  => "E-Total" in kWh 
5  => "Status" 
6  => "Fehler" 
7  => "Ipv" in mA 
8  => "Upv-Ist" in V 
9  => "E-TotalDetl" in Wh 
10 => unbenutzt 
11 => "Temperatur" in °C 
12 => "Upv-Ist DC-A" in V 
13 => "Upv-Ist DC-B" in V
14 => "Upv-Ist DC-C" in V 
15 => "Uac" in V 

Ein kompletter Eintrag könnte somit wie folgt aussehen:
2;0;20.07.07 21:35:00;2;7;0;0;1;0;8;285;11;28;9;7956336;4;22100;5;6;7;0;0;1;0;8;238;11;24;9;0;4;23460;5;0
Die Anzahl der Zeilen variiert, je nachdem wieviele WR aufgezeichnet werden und wieviele Werte pro WR. Folgende Zahlen habe ich jetzt mal identifizieren können:
1 und/oder 2 WR ⇒ 7120 Einträge
3 WR ⇒ 4960 Einträge
5 WR ⇒ 3020 Einträge
7 WR ⇒ 1809 Einträge

Tages-Werte

Die Tages-Werte werden mit „2;1;“ gekennzeichnet. Darauf folgenden ist der Tag des Wertes (zum Beispiel: 20.07.07). Im Anschluss daran kommt die Anzahl der Wechselrichter (zum Beispiel 2). Letzenendes kommt dann für jeden WR die Tagessumme sowie der Maximalwert des Tages.
Ein kompletter Eintrag könnte somit wie folgt aussehen:
2;1;20.07.07;2;22100;4589;23460;4707
Die Anzahl der Zeilen ist beschränkt auf 1096 Einträge.

Tages-Werte (erweitert)

Die erweiterten Tages-Werte werden mit „2;2;“ gekennzeichnet. Darauf folgend ist der Tag des Wertes (zum Beispiel: 20.07.07). Im Anschluss daran kommt die Gesamtsumme des Tages.
Ein kompletter Eintrag könnte somit wie folgt aussehen:
2;2;20.07.07;45560
Hier gibt es keine Limitierung in Bezug auf die Einträge.

Monats-Werte

Die Monats-Werte werden mit „2;3;“ gekennzeichnet. Darauf folgend ist der Monat des Wertes (zum Beispiel: 30.06.07). Dieses Datum muss allerdings existent sein und darf nicht in der Zukunft sein. Im Anschluss daran kommt die Anzahl der Wechselrichter (zum Beispiel 2). Letzenendes kommt dann für jeden WR die Monatsumme.
Ein kompletter Eintrag könnte somit wie folgt aussehen:
2;3;30.06.07;2;467480;484692
Hier gibt es keine Limitierung in Bezug auf die Einträge.

Jahres-Werte

Die Jahres-Werte werden mit „2;4;“ gekennzeichnet. Darauf folgend ist der Jahr des Wertes (zum Beispiel: 31.12.06). Dieses Datum muss allerdings existent sein und darf nicht in der Zukunft sein. Im Anschluss daran kommt die Anzahl der Wechselrichter (zum Beispiel 2). Letzenendes kommt dann für jeden WR die Jahressumme.
Ein kompletter Eintrag könnte somit wie folgt aussehen:
2;4;31.12.06;2;3651368;3651368
Hier gibt es keine Limitierung in Bezug auf die Einträge.

Ereignisse

Die Ereignisse werden mit „3;“ gekennzeichnet. Anschließend kommt der Beginn des Ereignisses und optional das Ende des Ereignisses. Darauf folgend kommt der WR für den das Ereigniss ist (zum Beispiel 2) und letzendendes der Status und der Fehler. Nicht bei allen Varianten sind diese Daten in den Backups mit enthalten. Ein kompletter Eintrag könnte somit wie folgt aussehen:
3;18.07.07 15:38:45;18.07.07 15:42:14;2;4;0

Firmware Version 1.3.1

In der alten Firmwareversion war das Backup-File in einer XML-artigen Struktur aufgebaut

<Data>
  <Comment></Comment>
  <Min>.....</Min>
  <Day>.....</Day>
  <Daylong>.....</Daylong>
  <Month>.....</Month>
  <Year>.....</Year>
  <Event>.....</Event>
</Data>
Minuten-Werte

Bestehen aus einzelnen <Record></Record>-Einträgen. Jeder Record enthält ein <Date></Date>-Feld das den Zeitpunkt des Wertes enthält (zum Beispiel: 19.07.07 21:25:00). Anschließend gibt es für jeden vorhandenen WR einen Eintrag <WRx></WRx>, wobei x für die Nummer des WR steht. Unterhalb eines jeden solchen Eintrages stehen die einzelnen Werte:

<#00Pac#>0</#Pac#>
<#01PPV DC-A#>0</#PPV DC-A#>
<#08Upv-Ist#>313</#Upv-Ist#>
<#11Temperat#>29</#Temperat#>
<#09E-TotalDetl#>7239083</#E-TotalDetl#>
<#04E-Total#>20108</#E-Total#>
<#05Status#>6</#Status#>
  ....
Tages-Werte

Bestehen aus einzelnen <Record></Record>-Einträgen. Jeder Record enthält ein <Date></Date>-Feld das den Tag des Wertes enthält (zum Beispiel: 19.07.07). Anschließend gibt es für jeden vorhandenen WR einen Eintrag <WRx></WRx>, wobei x für die Nummer des WR steht. Unterhalb eines jeden solchen Eintrages stehen die einzelnen Tages-Werte:

<Sum>10100</Sum>
<Max>1457</Max>
Tages-Werte (erweitert)

Bestehen aus einzelnen <Record></Record>-Einträgen. Jeder Record enthält ein <Date></Date>-Feld das den Tag des Wertes enthält (zum Beispiel: 19.07.07). Zudem gibt es einen Eintrag, der die Gesamt-Tagessumme enthält:

<Sum>10100</Sum>
Monats-Werte

Bestehen aus einzelnen <Record></Record>-Einträgen. Jeder Record enthält ein <Date></Date>-Feld das den Monat und das Jahr des Wertes enthält (zum Beispiel: 05.07 für Mai 2007). Anschließend gibt es für jeden vorhandenen WR einen Eintrag <WRx></WRx>, wobei x für die Nummer des WR steht. Unterhalb eines jeden solchen Eintrages stehen die einzelnen Monats-Werte:

<Sum>145600</Sum>
Jahres-Werte

Bestehen aus einzelnen <Record></Record>-Einträgen. Jeder Record enthält ein <Date></Date>-Feld dass das Jahr des Wertes enthält (zum Beispiel: 07 für 2007). Anschließend gibt es für jeden vorhandenen WR einen Eintrag <WRx></WRx>, wobei x für die Nummer des WR steht. Unterhalb eines jeden solchen Eintrages stehen die einzelnen Monats-Werte:

<Sum>73423460</Sum>
Ereignisse

Bestehen aus einzelnen <Record></Record>-Einträgen. Jeder Record enthält ein <Begin></Begin>-Feld, dass den Beginn des Ereignisses darstellt. Optional gibt es das <End></End>-Feld für das Ende der Ereignisses (zum Beispiel: 18.07.07 20:53:44). Anschließend gibt es für den WR des Ereignisses einen Eintrag <WRx></WRx>, wobei x für die Nummer des WR steht. Das eigentlich Ereigniss ist dann mit <Status></Status>-Feld und <Error></Error>-Feld aufgeführt.

aufbau_der_backup-datei.txt · Zuletzt geändert: 2016/06/05 21:37 von stefan